Freitagsfüller

Hallo ihr Lieben,
es ist wieder Freitag – die Seminare sind für dieses Semester geschafft – aber ich habe leider am Donnerstag meine große Prüfung, wo ich einen Vortrag halte – der noch nicht fertig ist. Ich mag mein Thema inzwischen gar nicht mehr und habe echt Angst, nicht mehr rechtzeitig fertig zu werden. Und mir fehlt inzwischen das Bloggen ganz schön! Nach Donnerstag werde ich also wieder häufiger bloggen (hoffentlich), auch wenn ich dann gerade mal 2 Wochen Zeit habe für die erste Hausarbeit (Abgabetermin ist erst etwas später, aber ich will auch Urlaub haben…), für die ich mich ein wenig mit dem Althochdeutschen beschäftigen darf… Mal schauen, wie ich mit zurecht komme.

Dann gibt es Neuigkeiten: Spätestens nächste Woche werde ich wohl ein Testpaket von Bahlsen zugeschickt bekommen mit neuen Keksen, die ich testen darf 🙂 Ich freue mich schon und werde natürlich berichten. Leider kommen sie genau zur Fastenzeit, so bleibt mein Testen also auf sonntags begrenzt. Es folgen auch noch Posts zu einigen anderen Tests (ich war Kräuterheldin von Ricola, habe den Dr. Oetker Eierlikörkuchen probiert, weil er so lecker aussah und und und…) Da hat sich einiges angestaut. 2 Filmreviews gibt es auch noch (ich habe Celeste & Jesse sowie Quellen des Lebens gesehen).

Nun aber zum Freitagsfüller, damit ich danach meinen Vortrag weiter ausarbeiten kann. Inzwischen hab ich fast alle Literatur beisammen. Nur noch 4 Bücher, die ich aus dem Magazin bestellen musste, fehlen. Ein Buch, was ich heute ausgeliehen habe, ist sogar noch unbenutzt, was heißt, dass ich die Druckbögen noch durchschneiden muss/darf – mein erstes Mal 😀 Ich bin gespannt und hab schon ein Kribbeln im Bauch^^ (ein Schelm, wer dabei Böses denkt…)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Es schneit dieses Jahr aber auch immer wieder. Hoffen wir, dass es nun endlich wärmer wird und bleibt (und die Sonne trotzdem rauskommt).
2.  Eine ist häufig die bessere Alternative.
3.  Ein Grund, warum ich jetzt meinen Graul-Vortrag machen muss, ist die Aussicht, dass mein Schnitt nicht reichen würde – ich wäre aber locker in den anderen Studiengang gekommen. Ein anderer (und zwar der hauptsächliche) ist die Bürokratie, durch die ich mich noch nicht bewerben konnte (weil ich nicht alle Prüfungen anmelden konnte, sondern das teilweise erst eingetragen wurde, wenn ich die Prüfung abgegeben hab…).
4.  Ich brauche im Moment KEINE Ablenkung.
5.  Der Papst traut sich ganz schön was. Trotzdem bin ich ein wenig traurig. Auf jeden Fall bringt er Latein wieder in aller Munde (wenn vielleicht auch nicht immer in Latein, aber immerhin bringt die HaMo Po ihre Schlagzeile auf dem Titelbild in Latein).
6.   Das ist die Prüfung besonders gut meistere, kann ich mir nicht vorstellen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Chorprobe , morgen habe ich noch mehr Chorprobe sowie den Vortrag weiter ausarbeiten geplant und Sonntag möchte ich das gleiche wie Samstag tun. Und zusätzlich bin ich noch zum Mittag und Kaffee eingeladen! Zum Glück muss ich am Montag nicht in die Uni, sondern nur zuhause weiter am Vortrag arbeiten (und evtl/hoffentlich in die Bib, die bestellten Bücher abholen). Das Wochenende wird garantiert ziemlich anstrengend.

Was macht ihr am Wochenende so? Könnt ihr euch ein wenig erholen?

Den Freitagsfüller findet ihr wie immer bei scap-impulse.

Pfiat eich,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.