Der MitBerg Eis-Test Teil 1: Tanne B

 
Hallo ihr Lieben,
 
gestern war abends als Herr Drangshi nach Hause kam das Wetter noch so schön, dass ich ein Eis wollte. Also suchte ich nach Eisdielen in der Nähe – mir war keine bewusst. Und das Eis soll ja auch nicht einfach nur Eis sein, sondern etwas besonderes. Also las ich Tipps aus Zeitungen, es sollte sich doch etwas in nicht allzu weiter Ferne finden lassen. Schließlich fand ich fünf Stück und kam auf die Idee nach und nach alle fünf durchzuprobieren.
 
Gestern begannen wir dann mit Tanne B – wo der Fußweg noch recht angenehm ist. Trotzdem hat Herr Drangshi es sich natürlich nicht nehmen lassen anzumerken, dass man den Weg doch schon mit dem Rad hätte zurücklegen können – aber ich war freundlich und habe ihm die Wahl gelassen. Und das, obwohl ich gar nicht gerne Rad fahre, sondern viel lieber laufe.
 
 
 
Als wir dann endlich da waren, kam die große Frage der Eiswahl auf: Es gab die verschiedensten Eissorten: Von Schokolade über Schokolino (ich meine Vanille rausgeschmeckt zu haben, versetzt mit Mini-Smarties), Eissorbets wie Mango (was wirklich total nach Mango schmeckt – himmlisch!) und Erdbeere bis hin zu Bio- und Soja-Eis. Die „normale“ Kugel kostet 1 Euro, die Bio- oder Soja-Kugel schlägt mit 1,20 € zu Buche. Außerdem gibt es noch eine Kinderkugel für 60 Cent, die vielleicht gar nicht so verkehrt gewesen wäre, da die Kugeln echt riesig sind.
Nach meinem Italienurlaub letzte Woche habe ich ja nun den Vergleich zu „dem Eis schlechthin“ und muss sagen, das Eis von Tanne B. kann da locker mithalten!
Herr Drangshi entschied sich nun für eine Eiswaffel mit drei Kugeln (eigentlich wollte er vier, aber als er sah, wie groß sie sind, hat er sich doch schnell umentschieden), Soja-Vanille, Mango und After Eight, ich nahm einen Becher mit zwei Kugeln, Soja-Haselnuss und Schokolino. Pflaume-Zimt musste leider auf der Strecke bleiben – und das war auch gut so, weder bei ihm noch bei mir hätte noch eine weitere Kugel gepasst^^ Außerdem hätte es noch diese Waffelmuscheln, zwischen die man Eis tut, gegeben. Diese haben mich arg an meine Kindheit erinnert, da hatte ich oft welche – total unpraktisch zu essen, aber total toll für Kinder 😉
 
 

 

 
 
Der Eisladen besteht aus einem kleineren Raum mit Thecke und ein paar Tischen zum Sitzen und einem großen Straßenbereich mit vielen weiteren Sitzplätzen und Tischen. Auf unserem Tisch lag sogar eine Cosmopolitan für die Kurzweile.
 
 

 

 
 
Fazit: Tanne B. ist echt zu empfehlen und am liebsten würde ich die anderen Läden gar nicht mehr ausprobieren, da das Eis hier so lecker ist. Aber das werde ich natürlich trotzdem machen. Ein Glück vielleicht, dass ich trotzdem eine gute viertel Stunde hinlaufe (ich habe nicht auf die Uhr geguckt, wie lange es wirklich gedauert hat), sonst wäre ich vermutlich viel zu häufig Gast… Nette Mitarbeiter, sehr leckeres Eis und gemütliche Atmosphäre sind einfach eine super Mischung!
 
Es gibt übrigens noch ein zweites Geschäft von Tanne B., hier kann ich natürlich nichts zum Ambiente sagen…
 
Tanne B., Eisenbahnstraße 48 | 10997 Berlin-Kreuzberg | T: 69567811 
tgl. 9-20 Uhr
Marheinekehalle | 10961 Berlin-Kreuzberg 
 
P.s.: Falls ihr euch fragt, was MitBerg ist: Meine eigene Wortschöpfung für die Gegend, die in Grenznähe Mitte-Kreuzberg liegt. Es gibt KreuzKölln, also sage ich MitBerg 😉
 
 
Pfiat eich,
 
 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.