Tortillas einfach selbstgemacht

Hallo ihr Lieben,

ich liebe Wraps. Aber das „große Problem“, warum ich sie so selten esse, ist, dass mir die Tortillas, die es fertig zu kaufen gibt, einfach viel zu teuer sind…
Jedoch gibt es eine ganz einfache und preiswerte Variante, die Wraps selbstzumachen.

Ihr braucht dazu:

450g Mehl (gut macht sich auch Maismehl)
etwa 200 ml Wasser
ca. 50 ml Öl
Salz

Aus den Zutaten knetet ihr einen festen Teig – von der Konsistenz her etwa wie ein Pizzateig. Den Teig lasst ihr etwa eine halbe Stunde ruhen. Danach formt ihr Kugeln, etwa so groß, dass sie in die Hand passen und sich die Fingerspitzen berühren können. Die Kugeln rollt ihr flach aus, dass ein Fladen entsteht. Beim Ausrollen auf genug Mehl achten (auf der Arbeitsfläche und am besten auch auf dem Fladen).
Eine Pfanne heiß werden lassen und einen Fladen hineingeben (ohne Öl!). Etwa eine Minute je Seite braten lassen, so dass sie weich bleiben, damit man sie noch rollen kann.

Jetzt nach Belieben befüllen – und fertig!

Guten Appetit!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.