Das war mein Picture-my-day-Day 14

Hallo ihr Lieben,

gestern war der 14. Picture my Day-Day, an dem ich mit Freuden teilgenommen habe. Einige von euch haben mich vielleicht über Instagram verfolgt und schon mitbekommen, wie mein Tag verlaufen ist. Hier folgt noch mal ein kurzer Bericht 🙂

Nachdem ich nicht einschlafen konnte am Vorabend, hab ich viel zu lange im Bett gelegen und einen meiner letzten freien Tage genossen. Nächste Woche fange ich an zu arbeiten, übernächste Woche geht die Uni wieder los. Es ist ja aber auch ganz schön, den morgen ganz entspannt im Bett zu gammeln und ganz gemächlich aufzustehen. Und vorher noch ein wenig in die Decke zu kuscheln… Wären da nur die Bauarbeiten vorm Fenster nicht, die ziemlich laut sind (und noch einige Zeit anhalten werden. Die neuen Häuser vor unserem Haus sollen erst im September nächsten Jahres bezogen werden…).

Nachdem ich meine morgendliche Routine hatte samt des technischen Up-to-date-Kommens, habe ich mir dann auch Frühstück gemacht – Porridge mit frischem Apfel und Birne, das Obst hatten wir letztes Wochenende beim Erntedank-Fest in Jabel erworben 🙂 So viel leckerer als das Obst im Supermarkt.

Zum Nachtisch dann noch ein, nein zwei, Oreo-Kekse mit weißer Schokolade. Man, man, sind die lecker… die können glatt süchtig machen…

Auch der nächste Punkt hat mit Essen zu tun: Ich habe endlich meinen Butternut-Kürbis verarbeitet und meine erste Kürbissuppe gekocht. Genau genommen Kürbis-Ingwer-Kokos-Suppe. Die Hälfte habe ich heute Abend dann noch eingefroren. Nach dem Auftauen werd ich wohl noch mal nachwürzen müssen, aber im Moment leiden meine Geschmacksnerven durch eine leichte Erkältung etwas…

Etwas später ging es dann los zur Verabredung mit einer Freundin. Ich wollte endlich meinen Geburtstags-Kaffee im Starbucks einlösen 🙂 Und weil das Wetter so schön war, bin ich mal eben zum Hackeschen Markt gelaufen – und habe unterwegs viele Fotos gemacht 😀

Nikolaiviertel und Fernsehturm
Schatten
Gegensätze: Modern…

… und alt an ein und derselben Stelle

Im Moment läuft bei mir Schütz rauf und runter – so auch auf dem Weg. Nachdem wir eines der Stücke vor 2 Wochen beim Sängerfest gesungen haben, habe ich einen Ohrwurm, der mich einfach nicht loslässt. Und das gesamte Werk (Die musikalischen Exequien) ist so toll, das würde ich gerne mal komplett singen 😀

Am Hackeschen Markt konnte man den ganzen Tag über Luftblasen beobachten 😉

Im Starbucks konnte ich dann endlich mal den Salted Caramel Mocca probieren. An einigen Stellen etwas zu salzig, aber wenn die groben Salzstücken erst einmal weg sind, schmeckt er doch ganz gut 🙂 Nur ein Löffel wäre hilfreich gewesen, da sich immer wieder etwas Grund abgesetzt hat.

Nach einem Augenblick konnten wir dann auch einen Platz am Fenster ergattern 🙂 und dort lange gesessen.

Dann sind wir noch in den dm gegangen und haben uns noch einmal auf die Bank an der Ecke Spandauer gesetzt. Hierbei ist mir das Kreuz des Domes ins Auge gestoßen 🙂 Fand ich ein ganz schönes Motiv.

Und es gab selbstgemachte Cupcakes von meiner Freundin 🙂 Sehr lecker, nur auch sehr weich und krümelig^^ Ich habe leider ein gutes Stück verloren, da es einfach auf den Boden gekrümelt ist.

Zuhause angekommen war mein Paket da, was ich vor ein paar Tagen bestellt hatte. Und der rote Mantel passt 🙂 Juhu, ich habe einen roten Mantel mit Kapuze, so einen habe ich mir schon ein paar Jahre gewünscht 🙂

meine Beute aus dem dm

Da Herr Drangshi eigentlich spät nach Hause kommen wollte (es zumindest so angekündigt hat), habe ich mir Sushi zum Abendbrot bestellt (bei meinem Lieblings-Sushi-Mann). Nun kam Herr Drangshi doch früher nach Hause und ich musste teilen… Aber was macht man nicht alles… Es war sehr lecker, nur etwas wenig nach meinem großen Hunger^^

Und dann ging es früh ins Bett, in der Hoffnung schnell einzuschlafen… Geglückt ist es leider nicht, auch wenn ich eigentlich ziemlich müde war. Aber als ich im Bett lag, war ich wieder munter. Und nach ein paar Stunden wach im Bett liegen, dachte ich, kann ich euch auch noch gleich den Beitrag schreiben 😉

Habt ihr auch beim pmdd teilgenommen? Wie habt ihr den Tag verbracht? Hattet ihr frei? Brückentag? Musstet ihr arbeiten?

Ich hoffe, euch hat der Einblick in meinen Tag gefallen 😉

Host dieses PmdD war übrigens die liebe Pinkmango vom Regenbogenzebra – von ihr ist auch der Header oben. Danke, meine Liebe, es war großartig!

Pfiat eich,

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.