Pack die Sachen, wir fahren nach Mondsee!

Ausflug Mondsee Wolfgangsee Betriebsausflug

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche war ich bei bestem Wetter auf Betriebsausflug, heuer ging es nach Mondsee. Als ich das gelesen hatte, hatten sie mich – schon zu meiner Salzburger Zeit war ich unglaublich gern am Attersee. Und der Mondsee kommt schon ziemlich nah da heran. Dieses Bild vom See und den Bergen dahinter, dieses Panorama ist für mich der Inbegriff von Österreich! Hier fühl ich mich wohl und ich vermisse diesen Blick in Wien ganz schön. Ich bin zwar nicht so gerne auf den Bergen, aber umso lieber an den Bergen. Angekommen sind wir aber erst einmal nach der Busfahrt aus Wien am Bauern- und Freilichtmuseum, wo wir auch eine kleine Führung bekommen haben nach einer kleinen Erfrischung und Begrüßung. Leider hatten wir nicht genügend Zeit, das gesamte Museum angucken zu können. Von hier oben hatte man auf jeden Fall schon mal einen wunderschönen Ausblick auf Mondsee und den Mondsee 😉

mondsee03

mondsee03

Als nächstes gab es dann auch schon Mittagessen im Hotel im Klosterbau, eh sich die Gruppe in verschiedene kleine Gruppen trennte – je nach gewähltem Programm. Für mich ging es mit dem Bus erst mal wieder eine knappe Stunde weiter.

Auf nach St. Wolfgang

Einige Gruppen blieben in Mondsee, gingen wandern, auf dem Mondsee Boot fahren, ins Pfahlbaumuseum oder ins Institut für Limnologie. Meine Kolleginnen und ich hatten uns allerdings für die Kirchenbesichtigung und St. Wolfgang entschieden, wo man den unglaublich tollen Pacher-Altar bestaunen kann sowie die 10 anderen Altäre in der Pfarrkirche. Erst lange nach meiner Wahl bekam ich mit, dass es ja nach St. Wolfgang geht (der Programmpunkt hieß Wolfgang und seine Altäre) und in St. Wolfgang ebenso der Oberösterreichische Kaffeehaussieger liegt. Wenn das nicht mal ein toller Zufall ist! Und ich darf euch spoilern – es gibt demnächst auch den Kaffeehausbericht dazu 😉 Kaum kommt man in die Kirche, fällt einem auch sofort der große Flügelaltar ins Auge, dessen Festtagsseite offen steht (außer in der Karwoche, da sieht man die Werktagsseite). Diese Präzision, mit der der Altar gearbeitet ist. Und er wurde in den fast 550 Jahren nicht einmal neu angestrichen! Aber auch der Rest der Kirche ist unglaublich schön. Allzu gerne hätte ich die Orgel spielen gehört – in den Genuss kamen wir aber leider nicht.

mondsee08

Der Pacher-Altar in der Pfarrkirche St. Wolfgang.

Die Kanzel der Pfarrkirche St. Wolfgang.

Nach der Führung durch die Kirche blieben uns dann leider nur noch wenige Minuten, um St. Wolfgang selbst anzuschauen. Ein kurzer Kaffee und ein kurzer Spaziergang durch die Fußgängerzone musste genügen. Direkt neben der Kirche befindet sich allerdings das Hotel Weißes Rössl. Erst vor kurzem habe ich die Neuverfilmung von Im Weißen Rössl mit Diana Amft gesehen und mir spukte die ganze Zeit der Titelsong im Kopf herum ^^

 

 

Hotel zum Weißen Rössl in St. Wolfgang.

Und zurück nach Mondsee

Schnell ging es dann wieder zurück nach Mondsee. Vor dem Abendessen blieb immerhin da noch etwas Zeit, spazieren zu gehen. Wir sind noch mal eine Runde an den See gelaufen und haben den Ausblick genossen. Allzu gerne hätte ich dann noch eine Bootsfahrt gemacht oder wäre am besten gleich noch für ein paar Tage dort geblieben. So ein Ausflug ist – trotz Stress – doch ein wenig wie Kurzurlaub. Nach dem Essen (bzw. nach dem Österreichspiel) ging es dann auch schon wieder zurück nach Wien. An solchen Tagen vergeht die Zeit auch einfach viel zu schnell! Ich glaube, ich muss diesen Sommer doch noch den ein oder anderen Trip aufs Land oder an einen See machen…

Am Mondsee.

Am Wolfgangsee.

Am Mondsee.

 

Häuser in Mondsee.

Wart ihr schon mal an einem der drei Seen (Attersee, Mondsee und Wolfgangsee)? Wie hat es euch gefallen? Ist für euch so ein Tag am See auch wie Urlaub?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.