Frohe Ostern! Der Osterhase bringt ein glutenfreies und laktosefreies Pull-Apart-Bread mit Zimt

Osterbrot Pull-Apart-Bread Zimt-Zupfbrot Zimt glutenfrei laktosefrei

Hallo ihr Lieben,

in den letzten Tagen und Wochen ist so unheimlich viel zu tun, dass ich zu nichts mehr komme am Blog. Dabei hab ich so viel geplant… Heute soll es aber trotzdem einen Beitrag geben. Mit ein paar lieben Bloggerinnen gab es die letzte Woche bereits die verschiedensten Osterbeiträge. Heute schließen Corinna und ich mit unserem Beitrag die Blogparade.

Bei mir gibt es etwas leckeres für das Osterbrunch: Ein glutenfreies Pull-Apart-Bread oder auch Zimt-Zupf-Brot.

Osterbrot Pull-Apart-Bread Zimt-Zupfbrot Zimt glutenfrei laktosefrei

Der Feind: glutenfreier Germteig

Nachdem ich in letzter Zeit sehr Probleme mit Germteigen habe, sie wollen einfach nicht gehen, dachte ich, mach ich mal einen frei Schnauze – schlimmer kann es ja nicht werden. Leider ist es immer noch etwas trocken geworden. Der Germteig will einfach nicht ordentlich aufgehen bei mir. Früher hatte ich keine Probleme damit, aber seit ich in Wien bin wird keiner mehr – egal, ob ich ihn in Wien oder Berlin backe. Im Vorteig ist die Hefe wunderbar aktiviert, aber dann trotz schönen 30 Grad und schön eingepackt ohne Zugluft – nix. Schmecken tut es trotzdem, nur muss man umso schneller sein mit aufessen (mein Brot letztens nach Rezept war am ersten Tag sehr lecker, am zweiten könnte man damit schon Löcher in die Wand schmeißen. Da muss ich immer an die Kampfmuffins aus Drei Engel für Charlie denken…). Ihr könnt das Zupf-Brot natürlich auch mit anderer Fülle machen und auch glutenhaltig sowie laktosehaltig, dann müsst ihr nur schauen mit der Menge der Flüssigkeit und sie ggf. anpassen (aber man muss ja eh bei jedem Teig sehen, wie er sich gerade verhält, wie viel Flüssigkeit er möchte).

Osterbrot Pull-Apart-Bread Zimt-Zupfbrot Zimt glutenfrei laktosefrei

Das Rezept für den Ostertraum

Zimt-Zupf-Brot
Ein leckeres gluten- und laktosefreies Pull-Apart-Bread
Cook Time
40 min
Cook Time
40 min
Für den Teig
  1. 400 g Reismehl
  2. 1/2 Stück Hefe
  3. 1 Pk Backpulver
  4. 10 g Fiberhusk/Flohsamenschalen (fein)
  5. 5 g Johannisbrotkernmehl
  6. 100 g Butter
  7. 1 Ei
  8. 80 g Reissirup
  9. 1 Prise Salz
  10. 200 ml Sojamilch
Für die Fülle
  1. 3 TL Zimt
  2. etwas Reissirup
  3. 15 g Butter
Add ingredients to shopping list
If you don’t have Buy Me a Pie! app installed you’ll see the list with ingredients right after downloading it
Instructions
  1. Als erstes aus 50 ml Sojamilch, der Hefe und einem Löffel des Reissirups einen Vorteig ansetzen. Diesen beiseite Stellen, bis er blubbert und die Hefe aktiviert ist.
  2. In eine Schüssel Mehl, Fiberhusk, Johannesbrotkernmehl, Backpulver und die Prise Salz geben und gut vermischen. Eine Kuhle bilden. Die aktivierte Hefemischung in die Kuhle geben und nach und nach in das Mehl einarbeiten. Das Ei, die Butter, den restlichen Reissirup sowie die restliche Sojamilch nach und nach einarbeiten bis der Teig eine schöne homogene Masse wird. Nicht zu lange kneten, da das dem glutenfreien Teig nicht gut bekommt. Nun den Teig an einen warmen Ort mit einem Handtuch abgedeckt stellen (ich gebe ihn gerne in den Backofen, den ich bei 30 Grad oder auch nur dem Licht anstelle) und gehen lassen bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.
  3. Wenn der Teig fertig gegangen ist, wird er zu einem Rechteck ausgerollt. Auf der gesamten Fläche Butter verstreichen, Zimt darüber streuen sowie Reissirup darüber geben und alles vorsichtig mit dem Messer verstreichen. Dann mit einem Messer gleichmäßige Quadrate schneiden, die etwa die Breite der Form haben (ich nehme eine Königskuchenform).
  4. Die Quadrate leicht versetzt zu mehreren Türmchen stapeln (so hoch, dass sie nicht umfallen) und vorsichtig hochkannt in die Form geben (ich lege die Form vorher mit Backpapier aus, das macht das Herausholen einfacher). Nun die Form noch einmal für eine halbe Stunde ins Warme stellen und den Teig weiter gehen lassen.
  5. Den Backofen auf 175°C vorheizen und die Form dann für etwa 40 Minuten hineingeben. Anschließend noch etwas in der Form abkühlen lassen, ehe man das Brot herausgibt.
Print
SIEMUND http://msiemund.de/
Osterbrot Pull-Apart-Bread Zimt-Zupfbrot Zimt glutenfrei laktosefrei

Aus einem kleinen Teil des Teiges hab ich eine Stange gerollt und ein Kücken gebastelt – das macht sich mit glutenfreiem Teig allerdings wirklich ziemlich kompliziert… Das Video dazu hab ich vorgestern schon mit euch auf meiner Facebook-Seite geteilt (lasst mir gerne ein „gefällt mir“ da 😉 ).

Osterbrot Kücken Küken glutenfrei laktosefrei

Eine Blogparade – die anderen Bloggerinnen

Hier gibt es auch die anderen Beiträge – das Stöbern macht auch jetzt noch viel Spaß und es sich wirklich tolle Sachen dabei 😉

 
Sonntag: Jasmin von Mary Jay und Jasmin von Viennalicious

Montag: Caro von Gute Güte und Lina von Glittery Peonies

Dienstag: Sonja von Ginger in the Basement und Alicja von duftlos

Mittwoch: Katii von Süchtig nach, Martina & Elisabeth & Morjorie von Vienna Fashion Waltz und Trixi von Amigaprincess

Donnerstag: Heli von Lavender Province und Jasmin & Beatrice von Jatrice

Freitag: Valeria Anna von valeriannala und Nelli von ELLEUNDSPEICHE

Samstag: Sonja von Cupcakes&Balloons und Vanessa von Vrban Diaries

Sonntag: Melli von SIEMUND und  und Corinna von wingsaregolden

Osterbrot Pull-Apart-Bread Zimt-Zupfbrot Zimt glutenfrei laktosefrei
Ich lasse mir jetzt mein Brot schmecken und freue mich auf ein tolles Osterbrunch in der Kirche nach dem Gottesdienst. Euch wünsche ich noch gesegnete Ostern und tolle Tage! 

Wie feiert ihr denn Ostern?

4 Kommentare

    • Danke 🙂 War auch sehr lecker. Ich liebe Zimt auch – nächstes Mal mach ich noch mehr Zimt rauf^^

  1. Pingback: Eine Osterblogparade - und nicht ganz so nordische Franzbrötchen | Küche mit Herz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.