Mit einer Horde Fotowütiger im Hotel – Instameet im Ruby Marie

Hallo ihr Lieben,

am 19.12.2015 hatte ich meine Premiere: Mein erster Instawalk (bzw. ein Instameet), organisiert von Instagramers Austria und Viennainside im Hotel Ruby Marie auf der Mariahilfer Str. unweit des Westbahnhofs. Jedes Mal, wenn ich mich in Wien mit anderen Blog- oder Fotobegeisterten treffe, geht mir ja mein Herz auf. Der Nachmittag in der Marie gehört definitiv zu meinen Highlights seit ich in Wien bin 😉 Auf Instagram konntet (und könnt ihr noch, weitere folgen) ihr bereits einige Eindrücke begutachten. Nun möchte ich euch aber auch hier etwas über das Hotel erzählen. So viel vorweg: Ich wäre am liebsten sofort eingezogen 😉

Eingang und Empfang

Infotafel im Ruby Marie

Die Ruby Hotels sind anders! Sowohl in der großen Schwester Sofie als auch in der Marie checkt man nicht klassisch mit langem Warten bei der Rezeption ein, sondern an einem iPad (natürlich ist dann trotzdem Personal vorhanden für Fragen etc.). Die Tafel gibt Auskunft darüber, wo man was findet. Im 5. Stock gelangt man direkt ins „Wohnzimmer“ des Hotels. Dort befindet sich gleichzeitig Frühstücksraum, Bar und die tolle Terrasse. Außerdem befindet sich hier eine kleine Bühne, sodass es verschiedenste Veranstaltungen geben wird.

Kaffeebar im Ruby Marie

Blick von der Terrasse aufs Hotel

gemütliches Sitzen im Wohnzimmer des Ruby Marie

Auf der Terrasse gibt es nicht nur einen kleinen urbanen Garten, sondern ebenso „kleine“ Kunstwerke an den Wänden. Die Graffitis, die eigens für das Hotel angefertigt wurden, ziehen sich durch das gesamte Konzept des Hotels, welches sich übrigens im alten Stafa-Gebäude befindet (welches Wiens erstes Kaufhaus war). Auch dieser Kaufhausgedanke spiegelt sich in der Einrichtung des Hotels wieder.

Der Kuss im Ruby Marie

Mein Favorit ist allerdings der Globus mit dem M (das eigentlich für Marie steht, die anderen Buchstaben gibt es auch noch, aber das M könnte auch gut für Melli stehen – und da passt der Globus doch wunderbar 😉 )

Globus und M im Ruby Marie

Blick durchs Fenster an den Empfang im Ruby Marie

Die Zimmer

Zimmer im Ruby Marie

Das Herzstück der Zimmer ist ein wunderbar bequemes Bett. Es lädt einen förmlich dazu ein, sich bequem hinzulegen und zu entspannen. Damit keine Langeweile aufkommt, gibt es ein Marshall Soundsystem, an welchem man seinen mitgebrachten MP3-Player anschließen kann oder auch das sich im Raum befindende Tablett oder aber die E-Gitarre, die man sich kostenlos an der Rezeption ausleihen kann. Natürlich sind die Zimmer schallisoliert – ein Fakt, der mich besonders begeistert. Wie oft habe ich mich in Hotels schon über die störenden Nachbarn geärgert…

Bett im Ruby Marie

Ruby Marie Zimmer mit Marshall Soundsystem

Der Ausblick

In den Loft Zimmern in der obersten Etage gibt es noch ein kleines Schmankerl: die Dachterrasse, die rund um das Hotel verläuft. Hier hat man einen wundervollen Blick über Wien – und wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, würde man mich gar nicht mehr wegbekommen 😀

Blick auf die Mariahilfer von der Dachterrasse des Ruby Marie

Blick von der Dachterrasse in den Empfangsraum des Ruby Marie

Aber auch die Zimmer, welche im Inneren des Hotels liegen, bieten eine tolle Aussicht. Denn im inneren Rondell spiegeln sich die Lichter so wundervoll, dass ich auch von dem Ausblick (heißt es dann Einblick?) nicht genug bekommen konnte – und da ging es nicht nur mir so…

Blick ins Innenrondell des Ruby Marie

 

Vielen Dank an den tollen Nachmittag im wirklich wunderschönen Hotel Ruby Marie! Ich werde sicher bald wiederkommen und ein Frühstück genießen. Übrigens soll an sonnigen Tagen die Sonne perfekt auf und in den Frühstücksbereich fallen – das will ich mir nicht entgehen lassen…

Mehr über das Ruby Marie könnt ihr übrigens auch bei Melli, Christine und Viktoria lesen.

Tobias empfängt die Instagramer im Ruby Marie

2 Kommentare

  1. Hallo meine Liebe 🙂
    Wirklich schöner Post und so tolle Bilder!!
    Da würde ich auch gerne übernachten!

    Liebst, Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.