Mal wieder etwas technischeres….

Hallo ihr Lieben,

während ich Fußball gucke und nachdem ich meine Hausaufgaben für Mittwoch eben fertig gemacht habe, will ich euch mal ein wenig was über mein Handy erzählen xD Eigentlich gar nicht über mein Handy an sich, sondern über die Apps, die ich auf dem Handy habe. Heute vormittag las ich diesen Blogpost von Nadine und dachte mir, ach, da machste ma mit und schreibst auch was drüber. Ich schreibe ganz unorganisiert und habe mir keine Liste gemacht, was ich überhaupt erwähnen möchte, sondern schaue einfach mal. Ich bin übrigens auch an euren Apps interessiert, also hinterlasst mir gerne in den Kommentaren, was ihr so für Apps benutzt 😉

Die „einfachen“ Apps
Als erstes komme ich zu den Apps, die ich ganz klar jeden Tag benutze, die mir sofort einfallen und die eh auch die meisten Menschen, die ich kenne, benutzen (jedenfalls teilweise):

1. verschiedene E-Mail-Apps: die Android-eigene App sowie GMail. Hier bin ich nicht sonderlich begeistert von den Apps. Gerade die GMail-App zeigt mir immer mal wieder und immer häufiger den Inhalt meiner Mails nicht an. Aber ich war bisher zu faul, mir eine kostenlose wirklich gute E-Mail-App für Android zu suchen. Also, wenn ihr da was habt, immer her damit 😉

2. Facebook. Mal eben schnell schauen, was los ist, eben kurz wem schreiben oder antworten. Ja, ich gebe es zu, ich bin ein Facebookholic. Passend dazu auch der Song der Wise Guys „Facebook“

3. Instagram. Auch hier bin ich ein absoluter Suchti. Sowohl beim Gucken als auch beim Hochladen eigener Fotos. Nur die Videos find ich hier nervig.

4. WhatsApp. Viele meiner Freunde benutzen WhatsApp und so schreibe ich auch hier öfter mal mit der ein oder anderen Freundin. Auch wenn ich eine SMS-Flat habe. Egal…

5. Twitter. Ob privat oder beruflich, ich benutze Twitter ganz gerne. Manchmal überlege ich, ob ich das ein oder andere Statement bei Facebook oder bei Twitter auf die Welt loslasse. Meistens entscheide ich mich dann aber für Twitter 😉

6. Feedly. Ich lese meine Blogs nicht über GFC oder son Kram, sondern über Feedly. Zumindest, wenn ich am Rechner oder eben am Handy lese. Auf dem Tablet hab ich Newsify, was mir eigentlich besser gefällt. Gibt es das eigtl auch für Android-Handys? Da muss ich glatt mal gucken xD

Die „schweren“ Apps
Nun muss ich ein wenig nachdenken und mein Handy durchsuchen, welche Apps ich eigentlich noch so verwende. Sie werden weniger täglich benutzt, aber schon häufiger in der Woche 😉

7. Öffi Verbindungen. Früher konnte ich in Berlin aus dem Gedächtnis vorhersagen, wie man von Punkt A nach B kommt und wie lange man etwa dafür braucht, welche Variante die beste, schnellste, schönste ist und und und. Heute hab ich ein Handy, was das kann (wodurch meine eigenen Fähigkeiten etwas verkümmert sind). Also schaue ich schnell mal, wann der Bus kommt, wie ich fahren soll, wo die Umstiegszeiten am besten passen. Besonders praktisch aber auch, wenn man in einer anderen Stadt ist.

8. dict.cc plus. Im Advent gab es die plus-App mal gratis, daher habe ich die plus-App^^ Hier habe ich verschiedenste Wörterbücher offline gespeichert und kann mal eben schnell nachgucken, wenn ich ein Wort nicht weiß. War sehr praktisch im Polenurlaub heuer. Zwar gibt es nicht so viele Wörter, aber gereicht, um ein Warnhinweis zu verstehen, hat es trotzdem. Und das, obwohl ich gar kein Polnisch spreche. Aktuell installierte Wörterbücher: Dänisch, Englisch, Esperanto, Französisch, Italienisch, Latein, Niederländisch und Polnisch.

9. Foursquare. Eigentlich wollte ich es mal täglich benutzen, aber irgendwie vergesse ich es meistens. Wenn ich in einer anderen Stadt bin, benutze ich es häufiger als in Berlin. Inzwischen gibt es keine Mayorships mehr, beziehungsweise es wird keine neuen Mayor mehr geben (man wurde Mayor, wenn man am häufigsten in einen Ort eingechocken ist) – was dazu geführt hat, dass ich an einem Unistandort in Leipzig Mayor bin… Dabei war ich da gar nicht so häufig. An einigen Punkten in Berlin bin ich auch Mayor^^ Das neue Swarm gefällt mir übrigens gar nicht.

10. Jetzt ist es schwer, sich zu entscheiden. Es gibt etliche Apps, die ich ab und an mal benutze. Je nach Zeit, Lust und Laune. Daher nenne ich einfach ein paar Apps, die ab und an offen sind 😀 DB Navigator, Drive, AnkiDroid (super zum Vokabeln oder sonstige Karten lernen), Dropbox, Bibel, Pinterest, Payback

So, nun seid ihr dran. Welche Apps benutzt ihr so?

Ich wünsch uns nachher ein tolles, spannendes, faires und erfolgreiches Spiel ^^

Pfiat eich,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.