[Event] Das BeautyBloggerCafe 2014

 
 
Hallo ihr Lieben,
 
jetzt komme ich auch endlich dazu, euch vom Samstag zu berichten, da war ich auf dem diesjährigen BeautyBloggerCafé 🙂
 
Der Spiegel im Flur lud zum Fotografieren ein 🙂 Yazz, ich, Katha
 
 
Das ganze fand dieses Jahr im „the appartement“ in Berlin-Schöneberg statt. Schon vorher haben wir uns in einer kleinen Gruppe am U Bülowstraße getroffen und sind dann gemeinsam den kurzen Fußweg spaziert. Und ich hab endlich wieder mal meine liebe Katha getroffen 😀 Nach etwas warten, konnten wir dann auch nach oben das schöne Altbautreppenhaus hinauflaufen. Schon bei der Anmeldung kam eine nette Dame von Compeed auf uns zu, ob wir nicht beim High Heels-Lauftraining mitmachen wollten. Also haben wir uns gleich in die Liste eingetragen, Katha und ich hatten uns auch extra unsere Schuhe mitgenommen 🙂
 
ein Teil des styleranking-Teams 🙂
 
 
Mit dem Namensaufkleber bewaffnet (der sicherlich preiswerter ist als ein Badge, aber im Laufe des Tages zumindest bei mir einfach aufhörte zu kleben und ständig abfiel) ging es also rein in die große traumhafte Altbauwohnung. Im ersten Raum, der nur mit Putz, ganz ohne Tapete versehen war, stand zum einen die Garderobe und dann gab es eine große Bastel“wiese“ aka 2 lange Tische, an denen man Blumenkränze fürs Haar aus Kunstblumen basteln konnte. Zuerst wollten wir uns aber alles anschauen, eh wir an einem Ort verweilten…
 
 
 
Im nächsten Zimmer präsentierte sich p2. Als erstes fiel die große, vollbestückte Theke auf, an der man sich in aller Ruhe wild durch die Gegend swatchen konnte (was wäre ein Beautyblogger ohne Swatchen?). So wirklich viel geswatched hab ich allerdings nicht, das, was mich interessiert, hab ich mir eh schon angeguckt… Dann gab es eine durchsichtige Tasche voller p2-Produkte, die es zu gewinnen gab. Dafür musste man schätzen, wie viele Produkte enthalten seien. Im Hochrechnen hätte ich 90-95 geschätzt, da ich aber dachte, es gibt so viel Kleinkram und die Chance ist sicher viel höher, wenn man viel mehr schätzt, denn, wenn es wirklich viel mehr wäre, dann würde man da oben (fast) alleine mit seiner Schätzung liegen (you know… ?). Also schätzte ich 168 – es waren letztendlich 98 Dinge, hätte ich mal doch niedrig geschätzt ^^
Zudem konnte man sich die Hände pflegen lassen samt Handbad (was ich auch gemacht habe) und lackieren lassen (dazu bin ich dann irgendwie nicht mehr gekommen).
 
Anja und Antonia vor der p2-Theke

 

 
 
Dann ging es in einen Raum, der von verschiedenen Firmen bespickt war. Mit den Duftstars waren einige „poppige“ Parfums vertreten, dann konnte man die neuen Juicy Cotoure-Düfte, die noch gar nicht auf dem deutschen Markt sind, beschnuppern. Der orangene Duft hat mir sehr gut auf dem Teststäbchen gefallen, an mir selbst dann direkt nicht mehr wirklich. Am Abend (also nach etwa 8-10 h) war der Restduft allerdings ganz angenehm Zudem gab es Elizabeth Arden-Produkte zu bestaunen. Der neue untold-Duft hat es mir auch sehr angetan – wobei leider wieder nur auf dem Teststäbchen, auf meiner Haut hat er mir leider nicht gefallen… Hier gab es allerdings auch wieder ein Gewinnspiel, bei dem man Taschen, eine Sonnenbrille und als Hauptgewinn dann ein süßes, pinkes Kirsch-Fahrrad gewinnen konnte (zudem 2 wundervolle Colliers, die eigentlich nur Deko gewesen sind). Und wer hat den Hauptpreis gewonnen: Die Katha 😀
Zudem konnte man lustige Fotos machen lassen mit allerlei Utensilien und verschiedenen Hintergründen, die mehr oder weniger gut funktionierten – in echt gab es nämlich eine green „Box“.
 

 

 

 
 
Moppi mit ihrem Gewinn

 

Katha mit ihrem Gewinn 🙂
 
Im letzten „offensichtlichen“ Raum stand Compeed und die High Heel School mit ihrem Lauftraining. Da gerade ein Workshop begonnen hatte, guckten wir uns kurz an wie es so ablief, sind dann aber doch wieder weiter gegangen, da wir ja später eh am Workshop teilnehmen wollten.
 

 

 

 

 

 
 
Später entdeckten wir dann auch die Küche (ich hatte mich schon gewundert, dass es außer ein paar Popcakes bei Elizabeth Arden so gar keine Verpflegung gegeben hatte). Dort konnte man sich am Kühlschrank mit allerlei kalten Getränken versorgen, außerdem konnte man einen Kaffee kochen und es sich bei Wraps, Bagels, kleinen Brothäppchen und Carrot Cake gutgehen lassen und bestens unterhalten und erholen. Gerade der Carrot Cake war mega lecker und es fiel mir sehr schwer, nur ein halbes kleines Stück zu essen, aber dieser Kuchen hat ja so unglaublich viele Punkte… *hust*
 
erst zuhause ist mir aufgefallen, dass ich einen lustigen Ausschnitt gewählt habe. In echt stand da natürlich mehr als Emo in der Küche 😉 

 

 
 
Als wir dann Blumenkränze gebastelt haben – es wurden extra noch mal neue Blumen nachgekauft und die Läden leergeräumt – bin ich fast ein wenig verzweifelt, weil die Blumen nicht so geschnitten werden wollten, wie ich es wollte (böser fester Draht in der Mitte)^^
Was für schöne Blumenkränze herausgekommen sind, könnt ihr zum Beispiel bei Instagram unter dem Hashtag #dawandablumenzauberbestaunen 😉
 
Moppi und Katha mit ihren Blumenkränzen 🙂
 
ich mit meinem Kranz (Danke an Katha für das Foto!)
 
 
Zum Schluss gab es noch eine Goodiebag mit lauter schönen Sachen (die es später zu sehen gibt).
 

 

 

 

 

Danke an Styleranking sowie die anderen Sponsoren für den tollen Tag!

Pfiat eich,

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.