glatt, glätter… [Werbung]

Hallo ihr Lieben,

mit gofeminin durfte ich das Senzera Waxing-Studio testen. Ich habe mich für ein Unterschenkel Sugaring entschieden und war vor etwas über einer Woche dort. Ich muss sagen, ich bin ja ein kleiner Angsthase! Ich war mir nicht ganz so sicher, ob ich froh war, ausgewählt worden zu sein für den Test. Auf dem Weg zum Waxingstudio hatte ich einen leicht flauen Magen.

Angekommen durfte ich noch einen kleinen Moment warten, weil meine Mitarbeiterin noch beschäftigt war mit einer anderen Kundin. Nach etwa 5 Minuten durfte ich ihr dann in den Raum Bonn folgen. Darin stand eine Liege, auf der ich Platz nehmen durfte und dann ging es auch schon los. Beim Sugarn wurde mir erklärt, auf was ich achten soll, dass ich zum Beispiel am Tag selbst die Beine nicht eincremen darf und beim Duschen am selben Tag nicht die Unterschenkel selbst einseifen soll, das, was runter läuft, macht aber nichts. Zudem soll man nach 2 Tagen anfangen, die Beine zu peelen, da nachwachsende Haare nicht mehr so kräftig sind und somit am Einwachsen gehindert werden sollen. Eine erneute Anwendung soll nach 4 Wochen erfolgen.

Nach der ersten Anwendung sind noch ein paar Härchen vorhanden, was daran liegt, dass die Haare unterschiedlich wachsen. Nach etwa der dritten Anwendung sollten alle Haare jedoch im selben Wuchszyklus sein, dass keine Haare mehr übrig bleiben.

Beim Sugarn wird eine klebrige Zuckermasse auf dem Bein verteilt und in Wuchsrichtung abgezogen. Dieses gummiartige Etwas wird immer wieder übers Bein gezogen. Anfangs gibt es ein Gefühl als würde ein Pflaster abgezogen. Nach einigem Ziehen gewöhnt man sich so sehr an das Gefühl, dass es eigentlich gar nichts mehr ausmacht. Aber auch zu Beginn lässt es sich gut aushalten – auch wenn ich echt zimperlich bin.

Ich ziehe jedenfalls stark in Betracht, nach 4 Wochen wieder hinzugehen und es beizubehalten. Allerdings bin ich noch stark gespannt, wie die Haare kurz vor den 4 Wochen aussehen werden…

Habt ihr eure Haare schon mal waxen oder sugarn lassen?

Herzlichen Dank an gofeminin und Senzera!

Pfiat eich,

2 Kommentare

  1. Ich kenne bisher nur Augenbrauen waxen, was nicht weh tut und Oberlippenbart waxen, was extremst schlimm ist und was ich nie wieder machen lassen werde. *lach*

    Liebe Grüße,
    Moppi

  2. Vom Oberlippenbart waxen hat eine Kollegin erzählt – auch bei ihr soll es ganz schrecklich gewesen sein. Wobei Sugarn wohl sanfter und gesünder sein soll – und weniger wehtuen soll.. Kann ich jedoch nicht beurteilen, weil ich Waxing noch nicht ausprobiert habe (außer mit so Kaltwachsstreifen, die schon älter waren und gar nicht (mehr?) funktioniert haben…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.