[BdB] Einfach glücklich leben?*

 

Hallo ihr Lieben,

 
Ich habe mich mal wieder bei Blogg dein Buch um ein Buch beworben und möchte es euch heute vorstellen. Anders als die bisherigen Bücher handelt es sich hierbei nicht um einen Roman, sondern um eine Art Anleitung zum preisbewussteren Leben. Erschienen ist Stefania Rossinis „Fünf Leute, fünf Euro, ein Tag“ im Lüchow-Verlag/ J. Kamphausen Verlag & Distribution GmbH.

 
Klappentext:
Bewusster und kreativer Konsum
 
In Italien hat die Bloggerin Stefania Rossini mit dieser lebensklugen Initiation in ein Selfmade-Leben für Furore gesorgt. Kein Wunder!
 
Charmant zeigt die dreifache Mutter, weshalb ein einfaches Leben die beste Antwort auf den Konsumterror ist. Ob es nun um Kleidung, Spülmittel, Geschenke oder Kosmetik geht – die selbstgemachte Alternative ist ökologischer, natürlicher und günstiger als ein vorkonfektionierter Artikel aus dem Geschäft. Und sie macht glücklich!
 
Wer es leid ist, materielle Güter anzuhäufen und schon lange davon träumt, in ein Leben mit selbst geerntetem Gemüse und entrümpeltem Keller aufzubrechen, findet in diesem Ratgeber zahlreiche Kniffe und Anregungen für die ersten Schritte. Selbermachen statt kaufen. Sein statt haben. Rossini zeigt, wie leicht dieser Wandel gelingt.
ISBN: 978-89901-725-0
Preis: 9,95 € [D]/ 10,30 € [A]
117 Seiten.

 
 

Inhalt:
Das Buch hat zum Ziel Selbstmach-Alternativen in den verschiedensten Lebensbereichen aufzuzeigen. Rossini schreibt selbst auf die Frage, warum es dieses Buch gibt:
„Dieser praktische Ratgeber wurde vor allem für jene Menschen geschrieben, die auf ihren Geldbeutel achten müssen, denen ihre Gesundheit und ein gesunder Zustand unseres Planeten am Herzen liegt, die sich nicht mit Worten, sondern nur mit Taten zufrieden geben, die ihr Leben bewusst verändern wollen: vom hochkompetenten Lebensstil hin zu einem immer einfacheren Alltag.“ So schließt sie an einen einleitenden Teil einen praktischen Teil an, der Tipps für die verschiedenen Bereiche bietet: von Reinigungsmitteln über Kosmetik, Kleidern und Rezepten zum Tauschhandel, von einem urbanen Gemüsegarten über Kinderspiele zu vielem Sonstigen.
 
 

Rezension:
Als ich das Buch sah, dachte ich, oh fein, da kann ich vielleicht noch etwas lernen. Der Ansatz, weniger zu konsumieren, gefällt mir ausgesprochen gut, ist aber sehr schwer umzusetzen. Icherhoffte mir also Tipps, wie man dem Konsum entsagen kann und gut und natürlich leben kann. Diese Vorstellung fand sich leider nicht so ganz im Buch wieder – vielleicht hätte ich mich aber auch besser über das Buch informieren müssen. Nichtsdestotrotz finden sich im Buch viele interessant klingende Rezepte. Beim Schmökern habe ich doch das ein oder andere entdeckt, was ich ausprobieren möchte, zum Beispiel selbstgemachte Badebomben. Die dürften ein tolles Geschenk sein. Jedenfalls stand ich gestern erst im Lush und habe überlegt eben eine Badebombe zu verschenken, dort sind sie mir aber im Normalpreis einfach viel zu teuer… Und selbstgemacht ist noch mal persönlicher und man kann viel besser auf die persönlichen Präferenzen des zu Beschenkenden eingehen. Mein Lieblingskapitel ist das über den urbanen Garten. Nachdem wir im letzten Jahr einen Balkon bekommen haben, hatte ich mir bereits vorgenommen, auf ihm etwas Gemüse anzupflanzen. Basilikum und Tomätchen haben wir auch bereits im letzten Jahr angepflanzt und fleißig geerntet. Ich habe aber leider so gar keine Ahnung vom Gärtnern, da scheint das Buch eine echte Hilfe zu sein. Wennich das ein oder andere ausprobiert habe, werde ich euch davon natürlich gerne berichten.
 
Äußerlich ist das Buch zunächst ganz ansprechend gestaltet. Ein kleines gebundenes Buch, blau-weiß kariert mit einer Familienkarikatur, die mich etwas an South Park erinnert, im Inneren ist es zum Thema passend auf nicht ganz blütenreinem Papier gedruckt. Die Gliederung ist gut erkennbar und so findet man sich schnell zurecht. Einzig ein paar mehr Bilder hätten es sein dürfen, diese finden sich nämlich einzig ind en Kapiteln zu Spielzeug und Häkeln. Und den Preis finde ich für solch ein kleines Buch auch ganz schön happig… Ich bin aber gespannt, wie mir die verschiedenen Rezepte gelingen werden.
 
Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.
 
Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank an den Lüchow-Verlag und Blogg dein Buch!
 
 






Seid ihr Fan von selbstgemachten Dingen oder kauft ihr lieber?
 

2 Kommentare

  1. Da ich sehr unbegabt bin, kaufe ich lieber.
    Basteln tue ich selten. Wenn das Buch weg vom sinnlosen Konsum will, dann fange ich schon mal damit an, das Buch nicht zu kaufen XD

  2. gekauft hätte ich mir das Buch sicher auch nicht… Aber so die ein oder andere Kosmetik-Sache werde ich mir vielleicht schon mal angucken, zumindest eben diese Badekugeln^^ Aber für das meiste stöbere ich mich zu gerne durch Geschäfte oder bin gespannt, was die Neuheiten so taugen. Und den Großteil meiner "Sammlung" habe ich gar nicht direkt gekauft, sondern in Boxen (juhu, von denen bin ich los gekommen) oder durch Testprodukte erhalten xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.