[E] Ernüchterung

Hallo ihr Lieben,
 
nun bin ich schon seit 7 Wochen in Salzburg. Es kommt mir viel länger vor… Schon jetzt bin ich relativ ausgelaugt und zweifle ein wenig an meiner Entscheidung nach Salzburg gegangen zu sein. Ich bin einfach nicht der Mensch, der jeden Abend ausgehen kann (zudem das hier auch viel zu teuer ist) – und dadurch bin ich irgendwie rausgerutscht aus den ganzen Erasmus-Gedöns. Zudem meine häufig ausgeplanten Wochenenden – wodurch ich auch da nicht spontan auf die Ausflüge mitfahren kann… 
Immerhin habe ich so schon gemerkt, dass ich meinen Master ganz bestimmt nicht irgendwo weit weg von Berlin machen kann (es sei denn, jemand spendiert mir eine BC 100). Ich vermisse mein Berlin, meinen Freund, meine Freunde… 
 
Die Uni ist auch eigenartig. Vorher wurde mir groß erzählt, dass österreichische Abschlüsse nicht so hoch angesehen werden, wie deutsche. Wenn ich mir jedoch die Uni ansehe, kann ich das nicht ganz verstehen… In Vorlesungen bekommt man zwar mehr Punkte, als ich in Potsdam bekomme, aber die Seminare haben dafür arg hohe Anforderungen. Für die gleiche Punktzahl, für die ich in Potsdam nur mitarbeiten und eine Arbeit von 12-15 Seiten schreiben muss, muss ich hier einen Test schreiben, ein Referat halten und noch mal 15-20 Seiten Seminararbeit schreiben. Und in anderen Seminaren und Übungen werden die genauen Anforderungen gar nicht erst vorab angekündigt, sondern es tropfelt immer wieder etwas nach… Immerhin habe ich eben erfahren, dass es mir nicht allein so geht, sondern wir zu zweit sind. 2 Deutsche in Salzburg, die es beide fast bereuen, hergekommen zu sein, und sich auf das Ende des Erasmus freuen…
 
Vielleicht ist ein Erasmus toll, wenn man der Typ dafür ist – und wenn man weiter weg von zuhause ist, dass man nicht jederzeit quasi wieder heim fahren kann… Wenn man alles an sich heranlassen MUSS… Und wenn man Kind reicher Eltern ist und sich um Finanzen keine Sorgen machen muss… 
Trotzdem bringt es mir Berlin näher, WIE TOLL IST DOCH BERLIN!!! Es ist preiswert (nicht nur der Wohnraum, sondern auch das Ausgehen und die Lebensmittel). Selbst das ausgehen am Alex ist nicht teurer als hier… 
Einziger Vorteil hier im Moment: Es ist noch wärmer als in Berlin. Heute waren 10° Temperaturunterschied zwischen Berlin und Salzburg. Der Schnee am Gaisberg ist auch schon wieder weg…
Aber am 1.2. hab ich meine letzte Prüfung (und hoffentlich bestehe ich alle) – und dann komme ich wieder. Vielleicht geht es noch für den Rest der Woche die Umgebung erkunden und dann erst zurück, aber mal schauen… Am 18.11. fliege ich erst einmal wieder für 11 Tage nach Berlin 🙂 Bis dahin heißt es durchhalten und 2 Referate ausarbeiten und halten (das schon bis Do/Fr)… Und dann kommt der Stress mit den Chor-Weihnachtskonzerten, sodass die Zeit bis 21.12. (Weihnachtsferien) sicher auch schnell vergeht… und dann ist es nur noch ein Monat… aber es zieht sich…
Morgen geht es erst einem Flyerverteilen, damit die Österreicher am Bildungsvolksbegehren teilnehmen… 
 
Mein bisheriges Fazit: Salzburg ist wunderschön… zum Urlaub machen… oder wenn man viel Geld hat und mein seinen liebsten hier ist… aber Berlin ist die einzig wahre Stadt zum Leben… 
 
I <3 Berlin

1 Kommentare

  1. ach menno melli. erasmus dauert nicht ewig, du packst es schon. ich bin grad am überlegen, ob ich mich für ein praktikum in berlin für die charite bewerben soll. hilfst du mir dann, wenn ich auf wohnungssuche bin? wäre für 7 wochen in berlin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.